Home News &Updates hide- Steckbrief hide- Karriere hide- Bands hide- Projekte & solo hide- Family & Co. hide- Todesspekulationen
hide- Diverses hide- Bildergalerie Memberbereich hide- Forum Page-Stuff Meine Partner Gästebuch Kontaktformular Impressum

Nachdem hide von Amerika zurück nach Japan kehrte, gründete er 1980 die Schülerband Saber Tiger. Nach nur ein paar Demo- Taps löste sich die Band auf, obwohl hide als der Bandleader mit Leichtigkeit und seinem offensichtlichen Können Gitarre spielte. Mit Saver Tiger produzierte er nur eine EP mit einer Anzahl von nur 1000 Kopien: ROCK HOUSE ( Juli 1985). Eigentlich war die Band in seiner Heimat, Yokosuka, sogar recht bekannt, jedoch wurden die einzelnen Besetzungen sehr oft gewechselt. Durch diesen Misserfolg bzw. eher Grund wollte er seine Musik- Karriere an den Nagel hängen. Hide besuchte eine Schönheitsschule, um sich dort zum Friseur ausbilden zu lassen (genaueres erfährt man übrigens auch unter der Seite Familie und ähnliches).

Doch Hayashi Yoshiki brachte ihn davon ab, in dem er hide fragte, ob er nicht bei X- Japan mitmachen will. So stieg hide im Februar 1987 bei X ein... Yoshiki sei dank. Hide war in dieser Band unter anderem für die Leadgitarre und für den Songwriting- Part zuständig. Öfters spielte er völlig synchron mit Pata, dem zweiten Gitarristen von X- Japan, das schon zeigt, dass hide nicht der Leadgitarrist im klassischen Sinn war, denn Pata und hide wechselten sich ständig mit den Gitarrensolos ab. In diesem Jahr hatten X auch ihr erstes One-Man- Konzert am 25.Juli im Meguro LIVE STATION.

Im Laufe der Zeit entwickelt er sich zum " Entfant Terrible" der Band, denn als einziger behielt er den auffällig schrägen Style ( sprich pinkschwarze bis rotblonde Haare, auffällige Kleidung/ Schminke usw.), den die anderen Bandmitglieder nach und nach ablegten. 1990, das Jahr, in dem X-Japan der „NEW ARTIST OF THE YEAR“ bei den 4. Japanese Gold Disc Awards abräumte, bekam Luna Sea unter anderem Dank hide und Yoshiki einen Plattenvertrag. Übrigens brachten X-Japan erst ein Jahr zuvor ihr erstes Major-Album „BLUE BLOOD“ auf den Markt, sprich am 21.04.1989, das auf Platz 6 der Oricon- Charts landete.

1991 setze hide mit X-Japan den Erfolg mit neuen Alben, einer Tour und dem Gewinn des „Music Video“- Award bei den 5. Japanese Gold Disc Awards fort.

Seine ersten Soloausflüge waren schon 1994, wo er seine dritte Solosingle „DICE“, die auf Platz 6 landete und sein erstes Soloalbum " hide your face", das auf Platz 1 der Oricon- Charts landete (!), auf den Markt brachte. Dabei übernahm er den Gesang, den Bass und natürlich den Gitarristen- Part. Am Design des " hide your face" Album wirkte H.R.Giger (Alien) mit, für die Gestaltung/ Besorgung der Kostüme und Dekoration erklärte sich der japanische Spezialeffekt-Fachmann Screaming Mad George (Cocoon) bereit, übrigens auch ein Musiker. Am 24. März desselben Jahres erschien seine vierte Solosingle „TELL ME“ (Platz 4) und A Souvenir, das Platz 1 in Beschlag nahm. Für seine "Our Psychommunity"- Tour, deren 7 Millionen Tickets übrigens binnen eines Tages ausverkauft waren, setzte er Spread Beaver ein, eine unoffizielle Band, die ihren Namen erst 1998 von hide bekam. Mit ihnen ging er auch 1996 auf „Psyence A GO GO“- Tour, nachdem er im selben Jahr sein zweites Solo- Album Psyence im selben Jahr veröffentlichte.

Kommen wir nun zurück zu X- Japan. Im Jahre 1994 erschien die Single „RUSTY NAIL“ von X-Japan, die es auf Platz 1 schaffte.

Die Single „Longing ~togireta melody~“ schaffte es ebenfalls auf Platz 1 ein Jahr später. Im November 1995 folgte die DAHLIA- Tour, die bis 1996 lief.

1996 schaffte es die Single „DAHLIA“ wieder einmal auf Platz 1, was zeigt, wie erfolgreich X-Japan zu dieser Zeit war. Auch die weiteren Singlen ( Forever Love etc.) verteidigten diese Spitzenposition gegenüber all den anderen Künstlern. Trotzdem schien hide noch nicht vollkommen ausgelastet zu sein, weshalb er am 24. Juni 1996 seine 5. Solosingle „Misery“ releaste, die übrigens auf Platz 3 der Oricon- Charts landete. Sein zweites Album „Psyence“, das im selben Jahr am 2. September erschien, schaffte es sogar auf den ersten Platz. Im selben Monat startete hide seine zweite Solotour „Psyence A Go Go“.

Das darauf folgende Jahr war ein trauriges für alle X-Japan-Fans. Fast ein Jahrzehnt trat hide mit ihnen auf und feierte zahlreiche Erfolge. 1997 wurde die Trennung von X- Japan bekannt. Hide nahm daraufhin seine Solokarriere wieder auf. Es folgten Alben, die im Gegensatz zu den Soloprojekten der anderen ehemaligen Mitglieder von X ziemlich erfolgreich waren.

Unter anderem gründete hide 1998 die amerikanische/ japanische Band Zilch mit, mit der er in Nordamerika endlich berühmt werden wollte. Mit ihnen verfolgte er auch eine weniger softe Musikrichtung alá Schmuserock, sondern richtigen alternative/industrial Rock. Leider wurde die Band, die übrigens in Los Angeles gegründet wurde, nie richtig berühmt, da hide starb. So konnten sie leider nicht als erste japanische/ amerikanische Band einen richtigen Hit in den USA landen. Dennoch wurde Zilchs Song „ inside the pervert Mund“ in den 'heavy metal: fakk2' Movie- Soundtrack aufgenommen. Im selben Jahr wurde sein Musikvideo zu „ Pink Spider“ mit dem MTV Music Award‘98 ausgezeichnet. Ebenfalls im Jahr 1998 begann hide mit Spread Beaver als hide with Spread Beaver die Aufnahmen für Ja, Zoo. Letzten Ende musste schließlich hides Bruder Hiroshi bei der Beendigung mithelfen, da hide es ja nicht mehr konnte. Spread Beaver gab auch eine Tournee zu Ehren hide mit Hilfe von vielen Musikern, die mit hide schon früher zusammengearbeitet oder mit ihm befreundet waren, zum Beispiel Sugizo von Luna Sea. Die Tournee war übrigens vollkommen ausverkauft.

[ Besucher-Statistiken *beta* ]